Gewerbeverein Ottendorf-Okrilla e. V.

WILLKOMMEN IN EINEM STARKEN TEAM!

Aktivitäten im Gewerbeverein Ottendorf-Okrilla e. V.

„Digitalisierung-schnelle Netzanbindung“

Der Gewerbeverein hat gemeinsam mit der IHK Dresden/Kamenz eine wichtige Veranstaltung für die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaftsregion vorbereitet, dank an alle Organisatoren und Referenten.

Am 09.10.2017 fand die von den Mitgliedern gewünschte Konferenz zum Thema „Digitalisierung-schnelle Netzanbindung“ statt. Als Referenten standen die Initiative Breitband @ Mittelstand des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, vertreten durch Herrn Lentzsch, Herr Heinrich, Amtsleiter des Landkreises Bautzen, Herr Pinkert und Herr Nied von der Telekom und Herr Böhm von der enforce Rede und Antwort. Und es gab gute Antworten, denn der Landkreis hat die Ausschreibung zum Ausbau für 100 MB/s in der Endphase, die Fördermittel stehen bereit und die Bauarbeiten können bereits Ende 2018 beendet sein, auch die Telekom bietet viele Lösungen an und die enforce hat ein weitreichendes Digitalisierungstool für kleine Unternehmen entwickelt, was viele Möglichkeiten bereit hält.

Im Saal vom Bauzentrum Bauen und Leben entfaltete sich eine lebhafte Diskussion, das mobile Informationszentrum konnte besichtigt werden, um 3-D-Druck, Teleroboter, verschiedene Internetanwendungen oder die Glasfasertechnologie kennenzulernen. Das wichtigste Ergebnis aber war, das unser Landkreis Bautzen frühzeitig die richtigen Weichen zum Ausbau gestellt und somit schnelles Netz in der Fläche bereits zur Verfügung steht und weiter erfolgreich ausgebaut wird.

 

Forderung zur Ortsentwicklung und ÖPNV

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Gewerbevereins Ottendorf-Okrilla mit seinen 56 Mitgliedsbetrieben und 3.000 Beschäftigten gibt im Ergebnis seiner Sondersitzung vom Donnerstag den 20. April 2017 mit dem Schwerpunktthema ÖPNV folgende Beschlussfassung mit nachfolgendem Forderungskatalog zur Weiterleitung an die zuständigen Stellen in Gemeinde und Landkreis ab:

  1. Der GVOO begrüßt und unterstützt die Entwicklung eines neuen Ortszentrums in Ottendorf-Okrilla auf dem Gelände des ehemaligen Betonwerkes ausdrücklich. Darin wird ein überaus großes Potential für die prosperierende und standortsichernde Entwicklung des Ortes sowohl in wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht für die Zukunft gesehen. Alle politischen und administrativen Kräfte des Ortes fordern wir dazu auf, sich eindeutig zu diesem Entwicklungsschritt zu positionieren, um klare Voraussetzungen und die Sicherheit für weitere Planungen (siehe auch Punkt 3.) zu schaffen.
  2. In diesem Zuge wird die Erstellung eines qualitativ hochwertigen städtebaulichen Masterplanes unter Einbezug aller erforderlichen Planungsaspekte als Grundvoraussetzung angesehen. Die Verantwortung liegt hierfür bei der Gemeinde Ottendorf-Okrilla und soll von dieser aktiv vorangetrieben werden.
  3. Der GVOO hält eine Verbesserung der Anbindung des ÖPNV an die Stadt Dresden durch die Erhöhung der Taktzeiten von 30 Minuten mit kurzen Fahrzeiten sowie ein Nachtverkehr für zwingend notwendig, die den Bürgern und den Beschäftigten in Ottendorf-Okrilla und den Ortsteilen eine praktikable Nutzung ermöglicht.
  4. Der GVOO favorisiert deshalb folgende Infrastruktur-Variante: Beibehaltung der VVO-Verbindung bis Ottendorf-Okrilla Süd im 30-Minuten-Takt. Busanbindung an die Region und insbesondere nach Königsbrück / Stadtzentrum ebenfalls im 30-Minuten-Takt. Anpassung des innerörtlichen Verteilverkehrs (Bus) in alle Ortsteile und Nachbarorte sowie den Gewerbepark Ottendorf-Okrilla ebenfalls im 30-Minuten-Takt. Diese Variante ermöglicht nicht nur eine Verbesserung der ÖPNV-Anbindung Königsbrücks, sondern auch die leistungsfähige infrastrukturelle Einbindung der neuen Ortsmitte Ottendorf über die Kreuzungspunkte Schutterwälder Straße – Dresdner Straße sowie Bahnhofstraße - Dresdner Straße.

Der GVOO begrüßt dafür eine zeitnahe Realisierung. Für weitere Gespräche zu diesen Themen stehen die Repräsentanten des GVOO zur Verfügung und bitten um Einbindung in diese Prozesse.

Ottendorf-Okrilla, den 25. April 2017

Für die Mitglieder des Gewerbevereins Ottendorf-Okrilla

Die Vorstände:
Frank Bösemüller
Hans Jürgen Kagerer
Janet Lange
Helmut Steeg

 

Informationsveranstaltung zu den aktuellen Entscheidungen
Straßenbahn-Eisenbahn

Der Gewerbeverein Ottendorf Okrilla hat am 20.04.2017 in den Räumen bei der Deutschen Post Briefzentrum Ottendorf Okrilla eine Informationsveranstaltung zu den aktuellen Entscheidungen Straßenbahn-Eisenbahn durchgeführt. Der Arbeitskreis Ortsentwicklung/Infrastruktur des Vereins hatte den Chef der VVO Herrn Ehlen und den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Herrn Thomas(CDU) eingeladen, die verschiedenen Standpunkte zu erläutern. Ziel ist es, einen Standpunkt des Vereins herauszuarbeiten, die Vorsitzende des Arbeitskreises, Frau Lange machte mit ihren Einführungen deutlich, dass dies keine leichte Aufgabe werden wird, sind doch die verschiedenen Möglichkeiten, die sich aus den bereits länger in der Diskussion befindlichen Varianten, die nun mit einer Studie vorgelegt wurden, mit sehr tiefgreifenden Auswirkungen verbunden. VVO Chef Ehlen machte zu Beginn deutlich, dass es nach diesen langen Diskussionen Mut zur Entscheidung bedarf, um in die Realisierung zu kommen. Ottendorf Okrilla hat die schlechteste Anbindung im Vergleich mit den anderen Verkehrssträngen in Richtung Dresden aus der Sicht des öffentlichen Nahverkehrs. Ehlen ist für die Eisenbahn, auch weil der Erhalt der Bahn politischer Wille im Landkreis ist und weil es die schnellste Umsetzung des Planes zur Verbesserung der Taktfrequenz auf 30 Minuten und Aufnahme einer verlängerten Bedienung der Strecke auch in der Nacht ermöglicht.

Die Straßenbahn kann nur nach einer neuen Planfeststellung gebaut werden, dies braucht Zeit für das Verfahren und birgt die Risiken des Verfahrens.

Mirko Thomas stellte seine Sicht der Entscheidung zur Diskussion, ein klares Ja für die Straßenbahn, weil nur so die Ortsentwicklung für Ottendorf Okrilla mit der Bebauung Betonwerksgelände umgesetzt werden kann. Auch die laufenden Kosten sprechen für die Straßenbahn, um dann aus diesen Kosteneinsparungen im laufenden Betrieb einen besseren Anbindungsverkehr auch für die Umlandgemeinden und das Gewerbegebiet mit Bussen finanzieren zu können.

Das wird keine leichte Aufgabe für den Gewerbeverein, sich hier zu positionieren, denn unsere Prämisse ist, dass endlich eine politische Entscheidung herbeigeführt wird, damit eine bessere Anbindung der Gemeinde und des Gewerbegebietes an den ÖPNV erfolgt. Die Ortsentwicklung bedarf einer klaren Umsetzungsplanung, um auch hier nach langen Jahren der Diskussion eine Lösung herbeizuführen. Letztlich bedürfen diese Vorschläge politischer Mehrheiten, damit die Realisierungen vorankommen. In diesem Sinn wird sich der Gewerbeverein engagieren. Unser herzlicher Dank gilt den Referenten und den Organisatoren der Veranstaltung.

 

Tagung Arbeitskreis Schule Wirtschaft des Gewerbevereins

Am 23.März tagte der Arbeitskreis Schule Wirtschaft des Gewerbevereins beim Ottendorfer Mühlenbäcker. Dabei ging es um die Weiterführung des Projektes mit der Oberschule Ottendorf Okrilla, die durch die Schulleiterin Frau Noltemeier und die Fachlehrerin für Berufsorientierung Frau Kuchta vertreten war. Wie weiter mit dem Hefterprojekt, nach dem die erste Periode dieses Projektes mit der Übergabe der Hefter an die neue 7. Klasse abgeschlossen war. Fünf Schuljahrgänge haben nun dieses gemeinsam vom Gewerbeverein und der Oberschule entwickelte Konzept erlebt und wir diskutierten die Frage, wie es weitergehen soll. Die Vertreter der Schule legten dar, dass die Erfahrungen mit dem Projekt sehr positiv sind und sie wünschen sich eine Fortsetzung, gerade die Elemente Selbstbild/Fremdbild, die Potentialanalyse und die Praktika laufen auf einem hohen Niveau. Die Eltern-Schülerabende zur Berufsorientierung sind beliebte Veranstaltungen. Dennoch sollten wir über neue Elemente oder den Ausbau fachspezifischer Elemente für das Hefterprojekt nachdenken. Der Gewerbeverein braucht auch eine breitere Basis der interessierten und teilnehmenden Unternehmen, insbesondere bei Schau rein.

Im kommenden Schuljahr wird es an der Schule einen Praxisberater geben, damit können neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit entstehen.

Die Schule wünscht sich von dem Gewerbeverein ein breite Unterstützung für das große Schulfest, eine Festwoche zum 50. Schuljubiläum.

 

Fördermittelbescheid des Dresdner Heidebogen
für das beantragte LEADER Projekt Kinderstadtplan-Skaterbahn

Der Gewerbeverein Ottendorf Okrilla erhält Fördermittelbescheid des Dresdner Heidebogen für das beantragte LEADER Projekt Kinderstadtplan-Skaterbahn über 8.814,81 €, um das auf dem Maifest 2015 vorgestellte Projekt nun mit den Jugendlichen im Ort zu realisieren. Projektpartner sind der Internationale Bund mit der Schulsozialarbeiterin Frau Krieck, die Oberschule Ottendorf Okrilla, der Jugendclub Ottendorf Okrilla und weitere Partner der Jugendarbeit.

Von den 17 eingereichten Projekten erhielt unser Projekt die höchste Bewertung.

Es handelt sich um ein gefördertes Projekt zur Entwicklung des ländlichen Raumes durch die Europäische Union.

Fördermittelbescheid des Dresdner Heidebogen für das beantragte LEADER Projekt Kinderstadtplan-Skaterbahn

 

Schau rein - Tag des offenen Unternehmens 2015

Begleitet von schönem Wetter haben wir am 24.03.2015 wieder mit zwei Bussen 120 Schülerinnen und Schüler, begleitet von 10 Lehrern, in Ottendorfer Unternehmen gebracht und einen Einblick in das Wirtschaftsleben unserer Gemeinde gewährt. Erst einmal allen Unternehmen, die hier teilgenommen haben und mit viel Engagement diese Betriebsführungen vorbereitet haben meinen herzlichen Dank.

Eine Auswertung durch die Schule wird in den nächsten Tagen allen beteiligten Unternehmen zur Verfügung stehen.

 

Gewerbeverein Ottendorf Okrilla unterstützt die Kita Medingen

Gewerbeverein Ottendorf Okrilla unterstützt die Kita Medingen beim Umzug zur Eröffung des Festes 725 Jahre Medingen mit Kostümen und Bildern aus der Geschichte Medingens. Dank an die Organisatoren um die Kitaleiterin Frau Rieger und die Elternvertretung um die Frau Hahn, die allesamt mit großem Enthusiasmus an der Umsetzung der Festidee gearbeitet haben. Dank auch für die musikalische Unterstützung an den Jugendfanfarenzug aus Zabeltitz und die Firmen, die den Zug mitgestaltet haben. Durch die personelle Unterstützung von vielen Vereinen, insbesondere dem Ottendorfer Karnevalsclub und dem Tennisverein Rödertal kam ein ordentlicher Festumzug auf die Straßen von Medingen, die von vielen Schaulustigen gesäumt wurden.

Gewerbeverein Ottendorf Okrilla unterstützt die Kita Medingen

Gewerbeverein Ottendorf Okrilla unterstützt die Kita Medingen

Gewerbeverein Ottendorf Okrilla unterstützt die Kita Medingen

Gewerbeverein Ottendorf Okrilla unterstützt die Kita Medingen

 

Auszeichnung für Ottendorfer Mühlenbäcker GmbH

Unser Mitgliedsunternehmen Ottendorfer Mühlenbäcker GmbH erhielt auf der Herbsttagung des Landesarbeitskreises Schule & Wirtschaft den 3. Preis im Wettbewerb Großer Schule Wirtschaft Preis 2013 Kategorie Unternehmen. Das ausgezeichnete Projekt in Zusammenarbeit mit der Oberschule Ottendorf Okrilla war die Schlußveranstaltung der 9. Klasse zur Berufsorientierung mit der Organisation eines Sommerfestes für die Bewohner des Altenpflegeheimes in Ottendorf Okrilla. Dabei werden die älteren Menschen zu einem Ausflug in die Mühlenbäckerei gebracht, besichtigen in der Begleitung der Schülerinnen und Schüler das Unternehmen, nehmen einen gemeinsamen Kaffee ein und werden von den Schülerinnen und Schülern auch an einem weiteren Abend mit einem Programm betreut.

Auszeichnung für  Ottendorfer Mühlenbäcker GmbH

 

Mitgliederversammlung am 22.01.2014
im Briefzentrum der Deutschen Post Ottendorf Okrilla

mit

  • Rechenschaftsbericht und Finanzbericht zum Jahr 2013
  • Dank an die Mitarbeiter im Vorstand, Entlastung des Vorstandes und Neuwahl des Vorstandes

Arbeitsschwerpunkte für die neue Wahlperiode:

  • Straßenbahnprojekt Ottendorf Okrilla
  • Bebauungsplan Gewerbegebiet
  • Ausbau des Projektes Schule und Wirtschaft
  • Unternehmerball
  • Unterstützung Ortsteilfeste, Information zu 725 Jahre Medingen

 

Diskussionsabend Verkehr Ottendorf Okrilla am 28.02.2013

In Fortsetzung der Veranstaltungsreihe Leitbild für Ottendorf-Okrilla diskutierte der Gewerbeverein Ottendorf-Okrilla e.V. mit Vertretern des VVO und der Dresdner Verkehrsbetriebe über die Entwicklung des Schienenverkehrs in der Gemeinde. Dabei kamen viele interessante Informationen zum Thema auf den Tisch und eine rege Diskussion versuchte Thesen aus den Vorträgen zu hinterfragen. Schwere oder leichte Schiene - eine wichtige Entscheidung für den Standort.

Zum Auftakt der Veranstaltung haben zwei Schülerinnen der Mittelschule über ihr Projekt Kinder und Jugendstadtplan berichtet und wichtige Hinweise gegeben, wie Kinder die Verkehrssituation in der Gemeinde empfinden, fehlende Radwege, mangelhafte Verbindungen zur Stadt Dresden und gefährliche Stellen an den Straßen im Zuwegebereich zur Schule.

 

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden
am 02.10.2012

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden am 02.10.2012

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden am 02.10.2012

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden am 02.10.2012

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden am 02.10.2012

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden am 02.10.2012

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden am 02.10.2012

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden am 02.10.2012

Unternehmerstammtisch im Glücksgasstadion Dresden am 02.10.2012

 

Fußball-Europameisterschaft – Deutschland gegen Dänemark

Fußball-Europameisterschaft – Deutschland gegen Dänemark Public Viewing im Hermsdorfer Schlosspark – Eintritt frei

Die Fußball EM beginnt in wenigen Wochen. Gibt es bei diesem Ereignis etwas Schöneres als gemeinsam mitzufiebern und hoffentlich auch die Erfolge der deutschen Mannschaft zu feiern?

Wir als Gewerbeverein wollen uns nicht nur um die wirtschaftlichen und bildungspolitischen Dinge in unserer Gemeinde kümmern, sondern auch für gemeinschaftliche Aktionen von Vereinen, Wirtschaft und Einwohnern sorgen.

Deshalb haben für Sonntag, den 17.06.2012 im Anschluss an das von der Hermsdorfer Schlosspark-Gesellschaft durchgeführte „Sommerfest im Park“ das letzte Vorrundenspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Dänemark als Public Viewing Event initiiert. Es wird durch den Eventservice Herrich eine große attraktive LED-Bildschirmwand aufgebaut und für das leibliche Wohl sorgt die Schlosspark-Gesellschaft mit ihren Verkaufsständen.

Das Vorprogramm beginnt ab 18.30 Uhr.

Sie sind zu diesem besonderen Ereignis als Zuschauer herzlich eingeladen. Durch Spenden ist es möglich geworden, dass kein Eintrittsgeld erhoben werden muss.

Dies ist auch eine tolle Gelegenheit für unsere Mitgliedsfirmen und andere Interessenten, sich werbewirksam mit ihren Angeboten und Leistungen darzustellen. Sollten Sie Interesse an einer preiswerten Werbung bei diesem Event haben, melden Sie sich bitte unter Tel. 035205-53820 bei Herrn Herrich.

Wir bedanken uns bei folgenden Firmen, die durch ihre Unterstützung diese Veranstaltung ermöglichen:

JKL Kunststoff Lackierung, Viessmann Deutschland, Malerbetrieb Thomas Glaeser, Wohnungsgenossenschaft Ottendorf-Okrilla, freshexzellent Imbisslokal & Catering, Zaunsystem Faniq, Spielcasino MC Win, Ottendorfer Mühlenbäcker, VPD Vakuum- u. Präzisionsteilfertigung, Elektro Funk, App Fenster, Auto-Schreyer, Sroke optik, Hansa Flex, Lars Heller Dachdeckermeister, Deutsche Post, Pharma Druck CDM, Autogen Morgenstern, TMA Taenzler Maschinen- und Anlagenbau, H+S Sachsen-Holz

Weiterhin bedanken wir uns bei den örtlichen Fußballvereinen für ihre Unterstützung.

Gewerbeverein Ottendorf-Okrilla e.V.
Frank Bösemüller

 

Unternehmerfrühstück des Ministerpräsidenten
beim Ottendorfer Mühlenbäcker

Unternehmerfrühstück des Ministerpräsidenten beim Ottendorfer Mühlenbäcker

Am 24.08.2011 folgten zahlreiche Unternehmer des Gewerbeverein Ottendorf-Okrilla e.V. der Einladung von Herrn Tillich und nahmen an dem Unternehmerfrühstück teil.

Unternehmerfrühstück des Ministerpräsidenten beim Ottendorfer Mühlenbäcker

Unternehmerfrühstück des Ministerpräsidenten beim Ottendorfer Mühlenbäcker

Unternehmerfrühstück des Ministerpräsidenten beim Ottendorfer Mühlenbäcker

Unternehmerfrühstück des Ministerpräsidenten beim Ottendorfer Mühlenbäcker

Unternehmerfrühstück des Ministerpräsidenten beim Ottendorfer Mühlenbäcker

Nach einer Führung durch das moderne Bäckereiunternehmen mit einer Präsentation eines Holzbackofens als Besonderheit des Unternehmens informierte Ministerpräsident Tillich über aktuelle politische und wirtschaftliche Themen, wie die Meisterung des Atomausstieges bei Sicherung des hohen Versorgungsniveaus oder die Maßnahmen zur Bewältigung der Krise des Euro. In der anschließenden offenen Runde wurden diese Themen weiter hinterfragt, insbesondere die Sorge um steigende Energiekosten oder andere Themen aufgerufen, wie die freiere Vergabe von öffentlichen Aufträgen oder die Sicherung des Facharbeiter-Ingenieurnachwuchses für Sachsen.

Abschließend äußerte Ministerpräsident Tillich seine Freude über die Entwicklung des Ottendorfer Gewerbevereins und wünschte viel Erfolg bei den weiteren Projekten.

 

Eltern-Schüler-Abend des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft

Am 20.09.2010 fand der erste Eltern-Schüler-Abend des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft statt, Thema waren Berufe am Bau. Die Firmen »Heinz Lange« - Bauunternehmen Medingen und »Fuchs & Girke« - Ottendorf Okrilla stellten Ihre Ausbildungsangebote vor, das ÜAZ Bautzen war durch Herrn Lehmann vertreten.

 

Schau rein — Woche der offenen Unternehmen

Vielen Dank an alle Unternehmen, die diese Aktion begeleitet haben und Schülern die Möglichkeit gaben, Einblick in Betriebe zu erhalten und sich über Berufe vor Ort zu informieren.

An unserem gemeinsamen Tag waren zehn Schüler in den Betrieben unterwegs, weitere Schüler haben die gesonderten Angebote der Unternehmen genutzt.

Wir werden diese Aktion auch im kommenden Jahr mit einer früher angesetzten Werbekampagne unterstützen.

 

Eltern-Schüler Abend zur Berufsinformation

Handwerk hat goldenen Boden, so könnten wir das Motto der Veranstaltung nennen, die am Montag, den 21.03.2011 in der Mittelschule Ottendorf Okrilla stattfand und rege besucht war. Die Innung Heizung Sanitär Klima, Dachdecker, der Ottendorfer Mühlenbäcker und die Ausbildungszentren der vorgestellten Berufe vom Dachdecker über den Klempner bis hin zum Bäcker standen den Eltern und den Schülern für ihre Fragen zur Verfügung. Das rege Interesse und die intensiven Gespräche machten den Unternehmern Mut, ihre Aktivitäten zur Lehrlingsgewinnung weiter auszubauen

Dank an das BSZ Agrarwirtschaft und Ernährung und das BSZ Technik Dresden

Dank an die Unternehmer Herr, Beduhn, Herr Heller, Herr Gläser, Herr Herrmann

und die Sofie Günther als frisch gebackene Facharbeiterin aus dem Konditorhandwerk

für die gelungene Präsentation des Handwerks in der Region.

Nächster Eltern-Schüler-Abend zur Berufsorientierung ist am 09.05.2011:
Innovtive Berufsbilder Elektronik, Kommunikation

 

NEWSLETTER NOVEMBER 2010 »»»

 

Vorbereitungen für das Maifest 2011: Wappenschilder für Maibaum

Wappenschilder für Maibaum

Schilder für die Wappen der Ortsteile und der Gemeinde wurden als Rohlinge gesägt, grundiert und von den Firmen LIGNEUS GmbH und JKL Kunststoff Lackierung GmbH an die Heimatvereine der Ortsteile übergeben, um dort mit den Wappen bemalt zu werden. Der Maibaum ist der zentrale Punkt des Maifestes 2011.

Wappenschilder für Maibaum
Fotos: Willem gr. Darrelmann

 

Eltern-Schüler-Abend des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft

Am 20.09.2010 fand der erste Eltern-Schüler-Abend des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft statt, Thema waren Berufe am Bau. Die Firmen »Heinz Lange« - Bauunternehmen Medingen und »Fuchs & Girke« - Ottendorf Okrilla stellten Ihre Ausbildungsangebote vor, das ÜAZ Bautzen war durch Herrn Lehmann vertreten.

 

Fußballbenefizspiel am 11.09.2010 - 1.000 € Spende für Jugendarbeit

Fußballbenefizspiel am 11.09.2010

FV Ottendorf-Okrilla 05Das Fußballbenefizspiel am 11.09.2010 fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Alle Spieler hatten Spaß an dem Spiel und für die Jugendarbeit des Fußballvereins Ottendorf-Okrilla konnten 1.000 € gespendet werden.

Besonderen Dank möchten wir den beiden Hauptsponsoren, der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und dem Dachdeckermeister Werner Heller aussprechen, welche je 250 € spendeten. Die weiteren Unterstützer des Benefizspieles sind Hausmeisterservice Laußnitz Reiche und Schäfer GbR, App Fenster GmbH, Wohnungsgenossenschaft Ottendorf-Okrilla eG, M&R Personalservice GmbH und Frank Bösemüller Allianz Hauptvertretung.

| Spendenurkunde für die Jugendarbeit des Fußballvereins Ottendorf-Okrilla

| Artikel aus der Sächsischen Zeitung vom 24.09.2010

 

Veröffentlichung aus dem Amtsblatt Ottendorf-Okrilla, September 2010:


 

Ein Maibaum für das Ottendorfer Maifest 2011

Für das große Maifest 2011 wird bereits an dem Maibaum gearbeitet. Der Maibaum, welcher auch auf dem Logo des Maifestes abgebildet ist, wird gemeinsam von Unternehmen und Vereinen aus Ottendorf-Okrilla gestaltet. Den ersten Schritt übernimmt die Firma LIGNEUS GmbH und stellt die vier Rohlinge für die Wappentafeln her. Diese Tafeln werden anschließend von der Firma JKL Kunststoff Lackierung GmbH geschliffen und grundiert. Daraufhin werden die Tafeln den vier Heimatvereinen übergeben, welche ihr jeweiliges Ortswappengestalten. Die Zimmerei Steffen Klotsche hat sich bereit erklärt, den Maibaum zu organisieren und aufzustellen. Den vorgenannten Firmen und Vereinen danken wir recht herzlich für ihr Engagement.

Gesucht wird noch eine Firma welche die Farben bereitstellen kann, eine Firma für den Maikranz und die Girlanden. Sollten Sie die Möglichkeit haben uns bei diesem Vorhaben zu unterstützen, melden Sie sich bitte bei Herrn Herrmann (Tel.: 035205-870 897).

Bei dem feierlichen Anbringen der Wappen am 13. Mai 2011 wird das Jugendblasorchester „Spätlese e.V.“ die musikalische Umrahmung übernehmen. Im Rahmen der am Samstag stattfindenden Gewerbeschau wird zur Zeit an der Gestaltung einer Automeile gearbeitet. Hier bitten wir um Mitwirkung der Autohäuser. Die Oldtimerfreunde Ottendorf-Okrilla e.V. werden auf der Automeile die Perlen der vergangenen Epochen präsentieren. Auch sind Privatpersonen, die besondere Fahrzeuge vorstellen wollen, zum Mitwirken herzlich eingeladen.

Wir freuen uns über die Teilnahme zweier Firmen, welche Ottendorf-Okrilla über die Gemeindegrenzen hinweg bekannt machen: der Ottendorfer Mühlenbäcker und die Unger Park GmbH.

Alle Vereine, Firmen und engagierte Bürger sind herzlich aufgefordert, ihre Ideen einzubringen und das Fest mitzugestalten.
Ein Formular zur Organisation der Interessenten steht auf der Internetseite www.gvoo.de bereit.

 

03.05.2010: 5. Veranstaltung des Arbeitskreises Schule/ Wirtschaft

Mit Hilfe der Gewerbetreibenden, in der Zusammenarbeit mit Lehren und Eltern, sollen unsere Schüler besser auf Ihren Berufstart vorbereitet werden. Das Thema des Abends lautete: Kaufmännische Berufe.

Als Ausbildungsbetriebe stellten sich die Firma Rieck Logistik Gruppe (Herr Franke mit einem seiner Auszubilden), die AOK Plus mit Frau Bernhardt und die Ostsächsische Sparkasse mit Frau Zink vor. Der Gewerbeverein war durch Herrn Frank Bösemüller und Thomas Müller vertreten. Die Abende wurden im Schnitt von ca. 30-40 Schüler und Eltern der 7. - 9. Klassen pro Veranstaltung besucht.

Danke an das Lehrerteam um Frau Angermann für die gute Organisation und Zusammenarbeit.

Text und Fotos: Thomas Müller, Beirat GVOO


| zum Vergrößern auf die Bilder klicken

© jQuery lightBox plugin von Leandro Vieira Pinho

 

22.04.2010: Veranstaltung zur Geschichte und Zukunft des Gewerbestandortes Ottendorf-Okrilla mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich

Beitrag aus dem Amtsblatt Ottendorf-Okrilla, Juni 2010:

 

Gewerbeverein Ottendorf-Okrilla e. V. Geschichte und Zukunft -
Gewerbestandort Ottendorf Okrilla

Unter dieser Überschrift hatte der Gewerbeverein Unternehmer und Vereine in das Schloss Hermsdorf am 22. April 2010 eingeladen. 70 Vorstände Geschäftsführer und Mitglieder von Vereinen und Firmen waren dieser Einladung gefolgt. Regionalhistoriker Gebauer wies in seinem interessanten Rückblick auf die Geschichte des Standortes besonders auf die Rolle der Verkehrsverbindungen hin, die für die Entwicklung von Ottendorf Okrilla und den zugehörigen Gemeinden von großer Bedeutung waren.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich als Hauptredner zum Thema „Zukunftsprojekt Sachsen“ nahm diese Vorlage auf und erklärte die Strategie, wie Sachsen den erfolgreichen Weg in die Zukunft bestreiten kann, nämlich über Bildung, Forschung und moderne Infrastruktur, gerade auch unter den Wirkungen von demografischen Entwicklungen und rückläufigen Staatseinnahmen.

Die Grußworte der Gemeinde überbrachte stellvertretend Mirko Tomas, der die Wichtigkeit von Initiativen unterstrich, wie sie der Gewerbeverein seit einiger Zeit konstruktiv hervorbringt.

Vereinsvorsitzender Frank Bösemüller hob in seiner Rede hervor, welchen Beitrag der Gewerbeverein für die Zukunft der Region leisten kann, insbesondere die Zusammenarbeit mit den Schulen zur Berufsorientierung.

Lutz Herrmann, Vorstandsmitglied des Gewerbevereins stellte das große und ehrgeizige Projekt zum 20-jährigen Gründungsjubiläum des Gewerbegebietes vor, das Ottendorfer Maifest 2011, ein Fest für die Bürger und Vereine, gekoppelt mit einer Gewerbeschau, was gemeinsam mit den Vereinen und Firmen der Region organisiert werden soll.

Durch die Veranstaltung führte der Vorstand für Finanzen und Politik Hans Jürgen Kagerer, die musikalische Umrahmung wurde von Musikern der Mittelschule stimmungsvoll umgesetzt. Bei Bier und einem kleinen Imbiss klang der Abend mit intensiven Gesprächen zu der Maifestidee aus. Der Gewerbeverein bedankt sich bei allen Unterstützern für das Gelingen der Veranstaltung.

Bilddokumentation: Thomas Müller, Beirat GVOO


| zum Vergrößern auf die Bilder klicken

© jQuery lightBox plugin von Leandro Vieira Pinho

 

Veröffentlichung des Rechenschaftsberichtes der Mitgliederversammlung am 26.11.2009


| zum Vergrößern auf die Bilder klicken

© jQuery lightBox plugin von Leandro Vieira Pinho

 

31.08.2009: Auftaktveranstaltung für den Arbeitskreis Schule und Wirtschaft

Am Montag den 31.08.2009, wie eingeladen, haben wir den Arbeitskreis Schule und Wirtschaft für die Region Ottendorf-Okrilla ins Leben gerufen und dies im Saal des Hermsdorfer Schlosses mit vielen Beteiligten, wie der Mittelschule Ottendorf-Okrilla, der Gemeinde Ottendorf-Okrilla, den Jugendklubs, dem Internationalen Bund, dem Jugendfreizeitverein Radeburg e.V., der Betreuerin der Arbeitsagentur und weiteren Gästen unter der Schirmherrschaft von Landrat Michael Harig in einem feierlichen Rahmen vollzogen. In der sommerabendlichen Kulisse des Schlosses klang der Abend mit vielen Gesprächen zwischen Unternehmern, Lehrern, dem Bürgermeister von Ottendorf-Okrilla und unseren weiteren Gästen aus.

Damit haben wir einen weiteren wichtigen Schritt bei der Umsetzung unserer anspruchsvollen Ziele für den Gewerbeverein Ottendorf Okrilla getan.

 

27.04.2009: Vorstand neu gewählt

Am 27.04.2009 fand die Jahreshauptversammlung 2008 des Gewerbevereins Ottendorf-Okrilla e.V. statt und es konnte erreicht werden, dass die diesmal zahlreich anwesenden Mitglieder Beschlüsse fassen konnten, die den alten Vorstand entlastet haben und eine Fortsetzung der Arbeit des Gewerbevereins vorsehen. Dazu wurde mehrheitlich ein neuer Vorstand gewählt. Er besteht aus drei Personen im Vorstand, Herr Kagerer, Herr Herrmann und Herr Bösemüller und drei Beisitzern, Herr Müller, Herr Ramb und Herr Bohl.

 

Ziele des Vereins

Der neu gewählte Vorstand des Gewerbevereins Ottendorf-Okrilla e.V. stellt sich und dem Verein für die Entwicklung des Gewerbevereins folgende Ziele

  • Jedes Mitglied des Gewerbevereins wird als Persönlichkeit im Wirtschaftsleben wahrgenommen, Mitgliederversammlungen und die Mitgliederinformationen unterstützen das gegenseitige Kennenlernen als Grundlage eines regen und von den Mitgliedern wahrgenommenen und selbst mitgetragenen Vereinslebens
  • Der Gewerbeverein engagiert sich für die Entwicklung der Gemeinde Ottendorf-Okrilla, diese Gemeinde soll bunter und lebensfroher werden. Mit den Kompetenzen unserer Mitglieder, durch die Kontakte zu Behörden, Partnern können Projekte entwickelt, Events vorbereitet und durchgeführt werden, aber auch Defizite und Mängel im Ortsbild erkannt und Möglichkeiten der Veränderung organisiert werden. Damit leistet der Gewerbeverein einen Beitrag zur regionalen Entwicklung. Hierzu sind Kontakte zur Gemeinde, zu den Vereinen in der Gemeinde mit ihren spezifischen Interessen auf- und auszubauen.
  • Der Gewerbeverein entwickelt ein eigenes reges Vereinsleben, regelmäßige Treffen, gemeinsame Veranstaltungen, Wahrnehmung von Einladungen von anderen Vereinen und die allmähliche Entwicklung von eigenen, durch den Verein iniziierten Veranstaltungen, wie einem Gewerbetag mit vielfältigem Programm für Jung und Alt gehören zu diesen Aktivitäten. Die Wahrnehmung des Gewerbevereins im öffentlichen Leben der Gemeinde soll gestärkt werden.
  • Der Gewerbeverein Ottendorf-Okrilla engagiert sich für die schulische und berufliche Ausbildung des Fachkräftenachwuchses. Dazu beteiligen wir uns an bestehenden Programmen der Wirtschaft und entwickeln eigene Foren im regionalen Bereich.
  • Eine der wichtigsten Aufgaben des Vereins liegt in der Bündelung und der politisch-organisatorischen Wahrnehmung der Interessen unserer Vereinsmitglieder gegenüber der Gemeinde, dem Landkreis, dem Bundesland, dem Bund oder deren spezifischen Behörden. Dadurch soll die Wirtschaft mehr Stimmkraft erhalten.

Zur Umsetzung unserer Ziele haben wir drei Arbeitsgruppen gebildet:

AG Politik und Vereinsleben
AG Handel und Events
AG Öffentlichkeitsarbeit

Diese Arbeitsgruppen bilden die Grundlage zur Umsetzung unserer Ziele und sollen einen breiten Rahmen zur Beteiligung unserer Vereinsmitglieder bei der Entwicklung der Vereinsarbeit leisten.

Gewerbeverein Ottendorf-Okrilla e. V. · E-Mail: info@gvoo.de